Elternbrief

Liebe Eltern,

die Ereignisse überschlagen sich und ich komme kaum hinterher, Ihnen alle wesentlichen Informationen zu schicken, um Ihnen Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen Sorgen und Unsicherheiten zu nehmen. Denn schon kommen neue Informationen.


Zunächst teilte mir die Senatsverwaltung am Freitag Abend nun offiziell mit, dass die Schule coronabedingt nach den Weihnachtsferien in der Woche vom 04.01.2020 bis 08.01.2020 mit einer präsenzfreien Unterrichtszeit startet. Das bedeutet für alle Kinder Distanzunterricht als schulisch angeleitetes Lernen zu Hause (saLzH). Die Klassenlehrkräfte Ihrer Kinder werden Sie und Ihre Kinder darüber in Kenntnis setzen, in welcher Form die Kommunikation über die Wochenpläne und das saLzH (analog oder digital) sowie die persönliche Kontaktaufnahme erfolgen wird. Stellen Sie dazu bitte sicher, dass Ihre Kontaktdaten aktuell sind und die Iserv Passwörter präsent sind.


Heute wurde in der Pressekonferenz von Bund und Länder bekanntgegeben, dass wir uns schon ab Mittwoch landesweit in einem harten Lockdown befinden. Ihre Kinder sollen, wo immer es möglich ist, ab Mittwoch (16.12.) bis zum 08.01.2021 zu Hause bleiben.


Für die Woche vom 04.-08.01.2021 wird es eine Notbetreuung geben. Ich gehe davon aus, dass diese Notbetreuung auch für den 16.-18.12.2020 vorgesehen ist. Informationen der Bildungsverwaltung liegen bisher nicht vor.

Für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten und die keine andere Betreuung ermöglichen können, kann eine Notbetreuung von maximal 8,5 Stunden täglich in Anspruch genommen werden. Eine Liste der beruflichen Tätigkeiten, aus der die Anspruchsberechtigung für die Notbetreuung hervorgeht, ist im Anhang beigefügt.


Notbetreuung für Klasse 1 bis 3:

Die Notbetreuung umfasst die Zeit von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr.

Eine erweiterte Notbetreuung von 6.00 Uhr bis 7.30 Uhr und von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr ist nur möglich, wenn ein aktueller Arbeitszeitnachweis der Eltern beigebracht wird, dass Sie vor 7.30 Uhr und nach 16.00 Uhr beruflich tätig sind.


Notbetreuung für die Klassen 4 bis 6:

Die Notbetreuung umfasst die Zeit von 8.30 Uhr bis 15.00 Uhr.

Die erweiterte Notbetreuung kann auch bei einer grundsätzlichen Anspruchsberechtigung auf Notbetreuung nur in Absprache mit der Schule in Anspruch genommen werden.


Die Notbetreuung ist eine gemeinsame Aufgabe unserer pädagogischen Mitarbeiter*innen und der Lehrkräfte. Für Kinder in der Notbetreuung wird das schulisch angeleitete Lernen durch Lehrkräfte begleitet werden.

Wenn Sie auf eine Notbetreuung angewiesen sind, teilen Sie dieses bitte Herrn Filker (Leiter des OGB) bis zum Dienstag, den 15.12.2020 mit. Dazu ist die ausgefüllte Erklärung zur „Notwendigkeit der Notbetreuung in Schule“ und das Formular „Betreuungsabfrage“ (Anhang) notwendig. Bitte entschuldigen Sie die Kurzfristigkeit, wir sind jedoch an Termine zur Weitergabe der Anmeldezahlen gebunden.


Mir ist bewusst, dass diese Maßnahmen von uns allen ein hohes Maß an Flexibilität erfordern. Und ich gehe fast davon aus, dass wir in den nächsten Tagen noch weitere Informationen erhalten.


Ich hätte Ihnen gerne einen anderen Brief so kurz vor Weihnachten geschrieben. Wir freuen uns alle auf frohe Weihnachten und nun wird dieses Jahr alles anders als vorher sein. Große Familientreffen, Weihnachtsmärkte, Einkaufsbummel... vieles fällt aus. Um so mehr sollten wir das Miteinander zu Hause mit der eigenen Familie genießen. Passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf!

Danke für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen!


Ich wünsche Ihnen im Namen unseres Schulteams eine besinnliche Vorweihnachtszeit.


Herzliche Grüße,

Stephanie Baer




erklaerung-zur-notwendigkeit-der-notbetr
.
Download • 518KB


uebersicht-der-berufsgruppen-fuer-die-no
.
Download • 543KB

Betreuungsabfrage
.pdf
Download PDF • 113KB


530 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Garteneinsatz

Einschulungen